STEIRISCHES VULKANLAND




Von der Grenzregion zur Zukunftsvision 

Eine Region - ausgezeichnet mit dem Eden AWARD 2009 

Reisende aller Epochen wollten den Lebensraum in seiner Ganzheit erfahren und an der Lebenskultur der Menschen, die diesen Raum vollendeten, teilnehmen. Für Reisende aller Epochen zählte der Gesamteindruck, das Image und die Mentalität der Menschen. Sie wollten und wollen in die Seele der Region eintauchen. Reisende aller Epochen waren also am immateriellen Kulturerbe der Regionen interessiert - an der Tradition, an der gesellschaftlichen Vielfalt, an ihrer Lebenskultur - geprägt über Generationen. Wir prägen die Gegenwart mit einer gehörigen Portion Wertschätzung für die Vergangenheit und die Zukunft. Das zeichnet uns in den Augen unserer Gäste aus. 

Vor Jahrmillionen von der Gischt aktiver Vulkane gebaut und geformt, von Meeren umspült, späte von Menschenhand geprägt, gestaltet und veredelt. Heute ist es eine zutiefst kulinarische Region, eine Region großen handwerklichen Talents und eine Region der Lebenskraft. Wir erkannten den Wert der Jahreszeiten und luden unsere Bürger ein, in Überzeugung den Genussfrühling auszurufen, den Meisterkultur-Sommer zu zelebrieren, im Kulinarischen Herbst die geballte Kraft der fruchtbaren Region zu kredenzen und im Stillen Advent den Rückzug und die Einkehr als wertvolle Bereicherung zu erkennen. 

Wir haben mit unserem Ansatz der Inwertsetzung eine neue Zukunft geschaffen und den Menschen die Wahrnehmungsfähigkeit für das Unmittelbare gelehrt. Aus der vormals hoffnungslosen Grenzregion wurde der Zukunftsraum Steirisches Vulkanland. Wir geben den Menschen zurück, wonach sie sich im Grunde ihres Herzens am meisten sehnen: ihre Eigenverantwortlichkeit. Damit ist das Steirische Vulkanland eine Region überzeugter Vulkanländer, die dank der Rückeroberung ihrer Handlungsfähigkeit das immaterielle Kulturerbe am Leben erhalten und weiter schärfen.

 

Straden-Grauburgunder.at